Was Sie bei einer Küchenrenovierung vermeiden sollten

Küche

Küchen werden für gewöhnlich stark in Anspruch genommen. Tägliches Kochen strapaziert die Küchenelemente, insbesondere die Küchenschränke dermaßen, dass diese irgendwann kurz vor dem Auseinanderfallen stehen. Die Arbeitsplatte ist verschließen und überhaupt ist das Design und die Farbe der Küche für Sie langweilig geworden.

Unter Umständen sind auch die elektrischen Geräte nicht mehr auf dem neuesten Stand der Technik und verbrauchen nur unnötig viel Energie. Ebenso ist die Küchenarmatur undicht und sollte ebenfalls ausgetauscht werden.

Da Sie bereits seit längerer Zeit mit einem neuen Nivito DE Wasserhahn in Schwarz liebäugeln, der wunderbar zur neuen Küche passen würde, ist es nun wirklich an der Zeit, sich von der alten Küche zu trennen.

Wie wird eine Küchenrenovierung geplant?

Allein der Wille, seine Küche am liebsten gleich auszutauschen, ist kein guter Ratgeber. Eine hochwertige Küche inklusive guter Ausstattung hat schließlich seinen Preis – dieser muss erst einmal ins Budget passen, welches man sich auferlegt hat.

Ebenso kann eine Sanierung der alten Küche infrage kommen, sollten die Schränke überwiegend noch in Ordnung sein. Möglichkeiten, die Küchenfronten zu erneuern, gibt es zu Genüge. Sollten folglich Teile wie Griffe, Scharniere mit Schießautomatik, Schubladenschienen, Küchenarmatur etc. erneuert werden, kann das unter Umständen ebenfalls ein rundum zufriedenstellendes Ergebnis hervorrufen.

Schreiben Sie sich am besten alles auf, was Ihnen an Ideen durch den Kopf gehen, und kalkulieren Sie anhand dieses Ergebnisses, ob es in Ihrem Budget passt.

  • Benötige ich mehr Stauraum in der Küche, oder gefällt sie mir lediglich nur nicht mehr?
  • Bin ich mit der Anordnung der Schränke zufrieden, oder möchte ich unter anderem die Kochstelle an einer anderen Stelle?
  • Soll das Spülbecken an der alten Stelle oder woanders hin?
  • Möchte ich einen Wanddurchbruch, beispielsweise in Richtung Wohnzimmer oder Esszimmer?
  • Aus welchem Material soll meine neue Arbeitsplatte sein – Standard, Echtholz oder Granit?
  • Welche elektrischen Geräte möchte ich austauschen? Ist es nötig, alle auszutauschen?
  • Benötige ich zusätzliche Beleuchtung an den Schränken montiert?
  • Benötige ich weitere Steckdosen, um Kaffeemaschine, Mirco, Mixer und Sonstiges anschließen zu können, ohne stets die Stecker ziehen zu müssen oder die Geräte zu verstellen?
  • Soll der Fußboden erneuert werden?
  • Soll die Küche in einer anderen Farbe angestrichen werden?
Siehe auch  Diese Bodenbeläge sind naturgemacht

Welche Renovierungsarbeiten in der Küche kann ich selbst erledigen?

Nachdem Sie sich nun einen Überblick darüber verschafft haben, was Sie möchten, sollten Sie sich Gedanken darüber machen, inwiefern Sie diese Arbeit in Eigenregie erledigen können. Wenn Sie eine Erweiterung der Elektrik benötigen, können und dürfen Sie dies?

Falls ein Durchbruch geplant ist, wie umfangreich ist dieser? Muss dabei die Statik berücksichtigt werden, sodass umfangreichere Baumaßnahmen vorgenommen werden müssen? Kommt eine völlig neue Küche in Betracht, so stellt sich die Frage, ob Sie diese selbst zusammen montieren und installieren können, oder benötigen Sie ein Unternehmen?

Falls die alte Küche aufbereitet werden soll, welches Unternehmen kommt für Sie infrage? Ebenso stellt sich die Frage, wer eventuell die Fliesen erneuert und / oder die Wände streicht. An dieser Stelle sollten Sie sich einige Angebote von Unternehmen einholen, um die Preise zu vergleichen und Sie können sich Gedanken dahin gehend machen, was Sie selbst an Arbeiten erledigen können.

Darf ich alle Renovierungsarbeiten selbst durchführen?

Sollte einiges an Eigenleistung getätigt werden, so bedenken Sie unbedingt, dass eventuell nicht alles gestattet ist. Sind Sie etwa nicht dazu qualifiziert, die Elektrik anzuschließen, so sollten Sie dies auch nicht in Angriff nehmen. Die Vorarbeiten hingegen dürfen Sie selbst erledigen.

Ebenso kann es in Ihren Räumlichkeiten zu Problemen mit der Statik kommen, sollte wirklich eine Wand im größeren Umfang beseitigt werden müssen. Auch hier kann eventuell selbst so einiges erledigt werden – jedoch werden Sie nicht drumherum kommen, einen Statiker für die Berechnungen zu beauftragen. Nicht zu vergessen sind die Stromleitungen und Wasserleitungen, die sich unter Umständen genau in dieser Wand befinden.

Auch für den Fall, dass das Spülbecken an einer anderen Stelle in der Küche montiert werden soll, müssen Sie gegebenenfalls die Wasserleitung sowie das Abwasserrohr erweitern oder verlegen. All dies ist erforderlich, damit Sie Ihre heiß ersehnte Küchenarmatur von Nivito DE mit einem Wasserhahn in Schwarz auch anschließen können.

Vergessen Sie auch nicht, dass Sie unter Umständen so einiges an speziellen Werkzeugen benötigen, sollten Sie vieles an Arbeiten selbst durchführen wollen – stellen Sie sicher, dass Sie diese auch wirklich haben oder aber, ob es sich lohnt, diese extra anzuschaffen.

Es gibt also so einiges zu bedenken, bevor Sie sich an die Arbeit machen. Sollten Sie handwerklich geschickt sein, so können Sie so einiges selbst durchführen und dabei eine Menge Geld einsparen. Fassen wir noch mal kurz zusammen:

  • Die komplette Küche demontieren – falls eine neue eingebaut werden soll.
  • Die neue Küche zusammenbauen und installieren.
  • Elektrizität erweitern und Steckdosen sowie Schalter anbringen – jedoch nicht anschließen. Dies ist dem Fachmann zu überlassen.
  • Wasserleitung und Abwasserrohr verlegen oder erweitern.
  • Wanddurchbruch durchführen – in welchem Umfang, muss sodann mit einem Fachmann geklärt werden.
  • Die alten Fliesen entfernen und gegebenenfalls neue verlegen.
  • Die Küchenwände neu streichen.
  • Elektrische Geräte wie Ceranfeld, Backofen, Spülmasche einbauen. Sollte es sich um Geräte handeln, die per Starkstrom betrieben werden müssen, so dürfen diese nur von einem Elektriker angeschlossen werden.
  • Die alte Küchenarmatur demontieren und beispielsweise gegen eine von Nivito DE ersetzen.
  • Abwasserrohr an das Spülbecken anbringen.
Siehe auch  Barbecue auf der Terrasse - So bereiten Sie alles perfekt für die Gäste vor

Modernisierung der alten Küchenfronten

Sollten Sie sich hingegen lediglich für eine Modernisierung der alten Küchenfront entschieden haben, so stellt dies natürlich die einfachste, sauberste und kostengünstigste Methode dar. Die Fronten werden für gewöhnlich von einem Fachunternehmen nach Ihren Wünschen angefertigt, oder aber die alten Schranktüren werden neu furniert – welches der Varianten die bessere ist, ist von dem allgemeinen Zustand der Küche anhängig.

Sollte sich die Küche in einem guten Zustand befinden, ist es nicht einmal nötig, diese auszubauen. Lediglich die Türen und Schubladen müssen demontiert werden – dies sowohl, wenn sie neu furniert werden sollen oder aber, wenn Sie einen Schreiner damit beauftragen, Ihnen Neue anzufertigen.

Ein Schreiner kann Ihnen sodann auch gleich die passenden Löscher für die Scharniere und Griffe bohren und je nach Scharniere auch die Fräsungen durchführen. Scharniere und Griffe sowie die Installation und das Justieren der Elemente können Sie sodann selbst anbringen.

Sollten Sie neue moderne und selbstschließende Schranktüren und Schubladen in Betracht ziehen, so denken Sie daran, dass der Schreiner dies wissen muss, um an entsprechender Stelle die Vertiefungen und Bohrungen vorzunehmen. Bei den Schubladenschienen ist dies nicht erforderlich, jedoch müssen Sie an dieser Stelle die Alten gegen die Neuen austauschen.