Party im Wald veranstalten – darauf solltest du achten

Party im Wald

Eine gute Party ist etwas schönes und kann eines der Highlights im Leben sein. Aber bei jeder Feier gibt es etwas zu beachten. Und insbesondere, wenn man plant, eine Feier im Wald zu veranstalten, sollte man auf einige Dinge achten.

Einen passenden Platz aussuchen

Will man eine Party im Wald veranstalten, ist es natürlich der erste Schritt, einen geeigneten Ort auszusuchen. Wo ist es günstig? Wo kann man wie viele Gäste einladen? Benötige ich tragbare Lautsprecher? Welchen Platz erreicht man gut? All das sind Kriterien und meistens gibt es Stellen, die als solche Orte ausgewiesen sind und wo das Zusammentreffen und Feiern ausdrücklich erlaubt ist. Aber das Glück hat man leider nicht immer und überall.

Behörden und Feuerwehr

Bevor man – auch erlaubte – Plätze aufsucht und dort eine Party schmeißt, sollte man sich mit Behörden und der Feuerwehr kurzschließen, wie es aussieht. Darf man da überhaupt feiern und kriegt man eine Erlaubnis? Und besteht eine akute Waldbrandgefahr? Kann man grillen? All das sollte man vorher genau abklären, denn sonst ist im Fall der Fälle der Ärger vorprogrammiert und so großer Ärger, dass man so schnell keine Party mehr schmeißen wird. Und das ist es nicht wert. Dann doch lieber paar Behördengänge und Papierkram und Telefonate.

Umwelt- und Naturschutz beachten

Zusätzlich sollte man auch den Naturschutz beachten. Nicht überall kann man feiern und man sollte auch nicht dort, wo es erlaubt ist, wild und ohne Hemmungen feiern, denn ein Wald ist immer noch ein Wald und man sollte nicht die ganze Umgebung mit Musik beschallen. außerdem ist Müll, den man verbraucht, wieder mitzunehmen. Jede Verpackung, jeder Deckel, jede Dose und jede Flasche, die irgendwie irgendwann geöffnet und verbraucht wurde, gehört in einen Sack gesteckt und wieder mitgenommen und ordnungsgemäß entsorgt. Es ist natürlich klar, dass es bei solch einer Aktion, einer wunderschönen Feier immer dazu kommt, dass Müll anfällt. Man will was essen, man will was trinken, man will vielleicht noch etwas Knabberzeug haben. Und dann entsteht Müll. Es kann nicht nur die Umwelt, die Tierwelt und die Natur in Mitleidenschaft ziehen, wenn man erwischt wird, sind saftige Bußgelder fällig.

Die richtigen Leute einladen

Gelegentlich bereut man eine Party, weil man die falschen Leute eingeladen hat. Und weil Leute andere Leute mitgebracht haben, die sich nicht außergewöhnlich gut benommen haben, um es so auszudrücken. Und das kann in einem Wald natürlich mehr als unvorteilhaft sein. Vielleicht wird Schaden angerichtet, mit einem Feuer zu eifrig gespielt. Vielleicht werden Tiere verschreckt und sonst wie geärgert. All das sollte vermieden werden, indem man sich Leute einlädt, die man wirklich mag und denen man vertrauen kann. Dann hat man nicht ständig im Hinterkopf, dass etwas schiefgehen könnte und – hat man die Versammlung angemeldet – es auf einen selbst zurückfällt, mit allen finanziellen Konsequenzen.

Feuerstelle absichern

Auf ausgewiesenen Plätzen gibt es normalerweise gute Feuerstellen, die auch ausreichend abgesichert sind und darum sollte man sich auch kümmern. Auf keinen Fall sollte hier ein Brand außer Kontrolle geraten. Dies hätte besonders im Hochsommer katastrophale Konsequenzen und Feuer kann bei trockenem Gras und Holz extrem schnell außer Kontrolle geraten. Die Feuerstelle sollte stets gut abgesichert sein und auch nur dort ein Feuer gemacht werden. Auf keinen Fall mehrere Feuer und irgendwo provisorisch noch eine Stelle einrichten. Hier greift wieder der Punkt mit den vernünftigen Leuten, die man sich einladen sollte. Niemand sollte hier selbstständig zündeln können.

Insektenschutz

In gewissen Gegenden kann es vor Moskitos und anderen Insekten nur so wimmeln und hier sollte man dafür sorgen, dass genug Insektenschutz für alle da ist. Nichts kann am nächsten Tag störender sein als eine juckende Haut, weil Mücken einen heimgesucht haben, ohne dass man es vorher gemerkt hätte. Es gehört dazu, wenn man in einem Wald feiert, aber man ist dem auch nicht vollkommen ausgesetzt.

Musik, Essen und Trinken

Und was auf einer Party nicht fehlen darf, ist etwas Musik, das Essen und das Trinken. Bei der Musik sollte man darauf achten, dass es eine sanfte Begleitung und Untermalung des Abends ist. Auf keinen Fall sollte man den den Wald beschallen. Eigenen tun sich hier tragbare Lautsprecher Und das Essen und Trinken sollte in Menge und Auswahl auf die eingeladenen Gäste abgestimmt werden. So wird der Abend wirklich gelungen.

Haustiere

Es ist nicht immer vermeidbar, dass vor allem Hunde mit dabei sind. Aber hier muss man aufpassen, denn wilde Tiere könnten den Hund wittern und ihn als Feind ansehen. Sie werden verschreckt und meiden diese Gegend des Waldes vielleicht. Und vielleicht jagt der Hund auch drauf los und verschwindet im Wald. Das sollte vermieden werden.