Campingurlaub in Italien – die schönsten Naturwunder

Camping Italien

Hinreißend, einzigartig und unverwechselbar; Campingurlaub in Italien

Ein Campingurlaub in Italien entführt in eine faszinierende Kulisse, die von atemberaubender Natur, außergewöhnlichen Sehenswürdigkeiten, imposanter Kultur und einem unverwechselbarem Flair geprägt ist. Mit dem Comer See, der Amalfiküste, Capri, Sardinien, Sizilien, Ischia und dem Gardasee hält Italien eine Reihe an hinreißenden Destinationen bereit, die das Phänomen rund um die ikonische italienische Lebensphilosophie greifbar werden lassen und mit einem Mix aus Naturwundern, Kultur, Kulinarik und Dolce Vita verzaubern. Wer einen Campingurlaub in Italien verlebt, taucht in eine malerische Szenerie ein, die anmutiger und zauberhafter nicht sein könnte.

Irdisches Paradies lockt mit einzigartiger Naturkulisse

Die Amalfiküste begeistert mit einer überdurchschnittlich hohen Konzentration an imposanten Sehenswürdigkeiten, weshalb Insider die Region, die sich rund 40 km südlich von Neapel erstreckt und unmittelbar am Golf von Salerno liegt, als “ irdisches Paradies“ bezeichnen. Dominiert von spektakulären Felsküsten, smaragdblauen Buchten, azurblauen Grotten, leuchtenden Wildblumenwiesen und fruchtbaren Zitronenhainen, reihen sich an der Amalfiküste eindrucksvolle Sehenswürdigkeiten wie an einer Perlenschnur aneinander. Die engen Küstenstraßen, die die Küste umsäumen, eröffnen fortwährend außergewöhnliche Perspektiven auf die zauberhafte Naturkulisse der Region. Als legendär gilt die Verbindungsstraße, die die Ortschaften Positano und Vietri sul mare verbindet. Sie zählt zu der Riege der weltweit schönsten Panoramastraßen.

Mai, Juni sowie September gelten als die vergleichsweise besten Reisemonate, um die Amalfiküste zu besuchen. In den Herbst fällt zudem die Erntesaison für begehrte Spezialitäten wie etwa Kastanien und schwärze Trüffel, deren Genuss qualitätsbewussten Urlaubern unvergessliche kulinarische Erfahrungen bereitet.

Amalfiküste eröffnet unvergessliche Eindrücke

Die malerischen Ortschaften Amalfi, Salerono, Sorrent, Positano, Maiori, Atrani sowie Ravello gehören zu den unvergesslichen Highlights mit denen die Amalfiküste Touristen aus aller Welt nachhaltig in ihren Bann zieht. Die idyllische Amalfiküste verbirgt eine Vielzahl an hochwertigen Campingplatzen, die einen gelungenen Camping- bzw. Glamping- Urlaub begünstigen. Plätze am Standort Sorrent dienen als attraktiver Ausgangsort für ausgedehnte Entdeckungstouren durch die Amalfiküste. Der Ort, den Kenner als “ Grand Dame der Amalfi- Destinationen“ titulieren, liegt am Fuße des Vesuvs und gibt eindrucksvolle Perspektiven auf den Vulkan frei. Das verschlafene Dorf punktet mit einem entspannten Flair. Wegen der einzigartigen Kombination aus entspanntem Lebensgefühl und außergewöhnlicher Naturkulisse die Sorrent kennzeichnet, fungiert der Ort seit jeher als Sehnsuchtsort für Künstler aus aller Welt. Schriftsteller und Maler finden in der imposanten Kulisse Sorrents Inspiration für ihre Arbeiten.

Die Stadt Amalfi trägt seit dem Kalenderjahr 1997 das Prädikat “ Schätze der Welt“. Aufgrund der Symbiose aus faszinierender Naturkulisse, überwältigender Architektur, imponierender Lage und beeindruckender Geschichte verlieh die UNESCO der Ortschaft den begehrten Titel, der den Ausnahme- Charakter der Ortschaft hervorhebt. Wer Italien von einer seiner hinreißendsten Seiten erleben möchte, besucht deshalb Amalfi. Eingebettet zwischen Zitrushainen, Bergen und Meer eröffnet sich dem Besucher ein unvergesslicher Ort, der von Traumstränden, verwunschenen Gassen, steilen Treppen und architektonischer Schönheit geprägt ist.

Wegen der direkten Nähe zu der Insel Capri, lädt ein Campingurlaub rund um Amalfi und Sorrent zu einem Tagesausflug auf die High- Society- Insel Capri ein.

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.